Zirkelbach, Doris, Dipl. Psych.

Suche


E-Mail: Doris.Zirkelbach@fau.de
Telefon: +49 (0)911 5302 - 599
Telefax: +49 (0)911 5302 - 166
Raum St. Paul 01.510

Sprechstunden während des Semesters:

Dienstag, 10:00 -11:00 Uhr oder nach Vereinbarung per E-mail

Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit:

nach Vereinbarung per E-Mail

Akademischer Werdegang

  • 1985: Abschluss als Diplom-Psychologin nach dem Studium der Psychologie an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg
  • 1998: Ausbildung in Verhaltenstherapie gemäß dem Standard der Approbation für Psychologische Psychotherapeuten (Übergangsrichtlinien des PsychThG): Nachqualifikation am ivs Nürnberg
  • 2006/07: Ergänzungsqualifikation in Diagnostik und Therapie von Kindern und Jugendlichen, ivs Nürnberg
  • 2008-11: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie, Universität Erlangen-Nürnberg
  • 2011-12: Wissenschaftliche Mitarbeit und Schulungstätigkeit bei PAT-mit Eltern lernen
  • seit 2012: Lehrkraft für besondere Aufgaben am Lehrstuhl Pädagogische Psychologie, Universität Erlangen-Nürnberg (Elternzeitvertretung)

Interessensschwerpunkte

  • Bindung: Relevanz in pädagogischen und klinischen Anwendungsfeldern
  • Emotionsregulation
  • Frühe Kindheit und Elterntrainings

Sonstige Tätigkeiten

  • Psychotherapie in eigener Praxis (Verhaltenstherapie, Christliche Therapie)
  • Fortbildung von Erzieherinnen (Stadt Nürnberg, Jugendamt, Kampagne Erziehung)
  • Elternbildung (Stadt Nürnberg, Jugendamt, Kampagne Erziehung)

Publikationen und Tagungsbeiträge

  • Zirkelbach, D. (1987). Anforderungen aus der Sicht von Transportunternehmern – Eine empirische Pilotstudie. In: Liebel, H.J., Kolb, W. & Oehmichen, J. (Hrsg.), Das Anforderungsprofil des Transportunternehmers (S.90 –114). Bamberg: Bayrische Verlagsanstalt.
  • Zirkelbach, D. & Kröner, S. (2010, Oktober). Unbeschwerte Erzieherinnen = feinfühlige Erzieherinnen? Determinanten von Feinfühligkeit bei Erzieherinnen. Posterpräsentation auf dem 3. Zill-Forschungstag, Universität Erlangen-Nürnberg.
  • Kröner, S. & Zirkelbach, D. (2011, September). Berufliches Belastungserleben von Betreuungspersonal in Krippen – Prädiktoren auf Individual- und Einrichtungsebene. Tagungsbeitrag auf der 76. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF), Klagenfurt.
  • Vladut, A., Liu, Q., Leana-Taşcilar, M. & Zirkelbach, D. (2013). Bildungs- und Lernkapital bei SchülerInnen: Eine kulturvergleichende Studie, Journal für Begabtenförderung, 2/2013, 14 – 22.
  • Ziegler, A., Stöger, H., Vladut, A., & Zirkelbach, D. (2015). Bildungs- und Lernkapital. In C. Fischer, C. Fischer-Ontrup, F. Käpnick, F.J. Mönks, & C. Solzbacher (Hrsg.), Giftedness Across the Lifespan – Begabungsförderung von der frühen Kindheit bis ins Alter. Forder- und Förderkonzepte aus der Forschung , (S. 265-273). Berlin: Lit Verlag Dr. W. Hopf.